About

Herzlich Willkommen! Schön, dass Du da bist!

Ich bin Sophia, studierte VWLerin, Sinologin und PR-Fachfrau. Und Mutter natürlich. me.mama.mini ist mein Blog  – so bunt und abwechslungsreich wie das Leben selbst. Es geht um mich als Frau und Berufstätige, als Mutter und natürlich um die lieben Kleinen. Eine liebevolle Erstgeborene, ein temperamentvoller Zweiter und ein dritter Zwerg im Bauch halten mich auf Trapp. Gut, dass ich einen grandiosen Mann an meiner Seite habe, der das Glück für uns gepachtet hat. Und unseren Schmuse-Hund nicht zu vergessen…

So bin ich:

Ich bin neugierig – auf das Leben. Ich habe immer Fernweh und will noch so viel sehen von der Welt. Noch einmal nach China, am liebsten mit den Kindern, ist mein Traum. Aber nicht nur in die Ferne schweifen. Ich mag genauso unser wunderschönes Heimatland entdecken und alle die versteckten Geheimnisse um die Ecke erkunden. Mein Herz gehört Italien.

Ich l(i)ebe Musik. Früher klassische Instrumente, dann eine eigene Band. Freundeskreis war unser Vorbild. Heute gehe ich in die Oper, singe im Chor und hören Robert Schumann genauso gerne wie Clueso.

Ich bin ein Fantasy Junkie, aber nur bei Herr der Ringe und Game of Thrones. Mein Mann hat mich angesteckt. Ansonsten gucke ich lieber Krimis und Thriller.

Ich mag Handarbeiten. Stricken, Nähen, Basteln. Durch meine Kindheit waldorfinspiriert.

Ich lese gerne aktuelle Literatur aus aller Welt. Meine Mutter ist meine beste Ratgeberin. Manchmal kommt aber auch ein Klassiker dazwischen. Einiges Must-Reads habe ich noch auf der Liste.

Ich bin Hamburgerin in sechster Generation. Doch Thüringen ist meine zweite Heimat geworden, die ich oft schmerzlich vermisse. Trotzdem bin ich ein Wasserkind und einfach nur glücklich, wenn mir an der Nordsee eine steife Brise um die Nase weht. Absolute Freiheit.

Ich bin eine typische Prosecco-Nudel und liebe es mit meinen Freundinnen zu ratschen. Ich brauche aber auch hin und wieder die Rotwein-Abende, gewürzt mit ein bisschen politischer Diskussion und Tiefgang.

Ich liebe meine Rolle als Mutter. Manchmal bin ich zu ungeduldig. Doch genieße ich die fröhlichen, traurigen und faszinierenden Momente mit meinen Kindern. Ich versuche die Zeit anzuhalten.

Ich bin berufstätig und das auch gern. Der erste Kaffee im stillen Büro ist eine Wohltat. Auch ich bin manchmal zerrissen zwischen den Rollen und zweifle an meinem Modell. Doch der Erfolg meiner Arbeit macht mir immer wieder Mut.

Ich bin eine ehrliche Haut. Manchmal zu ehrlich, trage ich mein Herz oft auf der Zunge. Manche mögen es, manche nicht. Doch ich kann nicht anders…

Ich fühle mich gesegnet mit so viel persönlichem Glück. Ich bin angekommen in meinem Leben. Vergnügt und dankbar.