Laubfrosch-Pulli mit Rollrand-Desaster

Als Strickanfängerin lerne ich noch bei jedem Stück dazu. Und auch meine Einstellung zu dieser Handarbeit formt sich noch. Mein Bruder sagte neulich bei seinem Besuch: „Du strickst? Man, bist Du alt geworden!“ Das amüsierte mich, denn Stricken ist ja so verdammt modern im Moment. Aber irgendwie hat es auch etwas altbackenes. Da ich in manchen Dingen aber auch gerne altbacken bin, hat es mir nichts ausgemacht. Ich kann mich generell schwer entspannen und habe im Stricken eine Möglichkeit gefunden, mich zu betätigen, etwas „zu produzieren“ und trotzdem meine Gedanken kreisen lassen zu können.

Mein letztes Modell war der Pullover Ankara aus dem Buch Mama strickt von Julie Jaeken. Eigentlich ein Winterpulli aus weicher Merino- und Angorawolle. Aber wie mein Dickkopf so ist, wollte ich ihn nicht zu warm und habe eine Mischung aus Merino- und Baumwolle genommen. Dann musste ich aber auch die Nadelgröße verkleinern und schwups: Obwohl in Größe 6 für meine vierjährige Tochter gestrickt, ist er sogar für meinen 2 1/2 jährigen Sohn zu klein (der ist aber auch so groß wie 3 1/2).

Außerdem habe ich gelernt, wie man den Rollrand bei glatt rechts gestricktem Bund vermeidet. Wirklich nicht ganz einfach, aber mit diesem Tutorial schnell gekonnt. Da das beim ersten Bündchen noch nicht so gut geklappt hat,  habe ich unten einfach ein Gummiband eingezogen.

Ist auf jeden Fall ein Chaos-Teil geworden, aber was macht das schon. Die knallgrüne Farbe hat so viel Spaß gemacht und das Modell sieht einfach zucker aus. Nun wird es ein Geschenk für einen anderen kleinen Zwerg.

Bis bald!

Unterschrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s